(M)ein Tag als Harley-Fahrer!

Vor knapp zwei Jahren bin ich unter die Motorradfahrer gegangen und streife seither mit meiner Yamaha Virago (leider viel zu selten) durch meine Heimat. Ein Chopper-Modell und gerade richtig für ältere Herren wie mich! Trotzdem ist es für viele Männer der absolute Traum einmal im Leben mit einer Harley zu fahren, oder diese sogar zu besitzen. Der zweite Wunsch bleibt noch immer ein Wunsch, aber der erste ging dieser Tage in Erfüllung! Denn Christian, der Freund meiner in Graz lebenden Tochter Iris arbeitet bei dieser Firma und gab mir einen guten Tipp ...!

Harley-Davidson Graz veranstaltet mehrmals im Jahr ein so genanntes Wiedereinsteiger-Training für Motorradfahrer. Wie der Name schon sagt findet sich die Zielgruppe unter jenen Personen die wenig (wie ich) bis gar nicht Motorrad fahren, daher auch (zu) vorsichtig und unsicher unterwegs sind und ein wenig Nachhilfe benötigen.

Acht gestandene Mannsbilder versammelten sich also am ersten Samstag im August vor dem "Clocktower" in Graz um die Anmeldeformalitäten zu erledigen und Bekleidung und Helm auszufassen. Chef Alex erklärte den Ablauf und dann wurden wir in einigen Autos zum (riesigen) Trainingsgelände der Fahrschule "Roadstars" gebracht, wo bereits die unterschiedlichsten Harley-Modelle für uns zur Verfügung standen. Bereit gestanden sind auch Fahrlehrer und Teammitglieder von Harley-Davidson Graz, die uns in der Folge tatkräftig unterstützten!

Lässige Trainingseinheiten (© Chris von HD Graz)
Der Einstieg ins Training begann mit theoretischen Informationen; wie verhalten sich Motorräder unter welchen Bedingungen, auf was ist zu achten uvm. Dann schnappte sich jeder ein Motorrad, ich z.B. die Softail Slim. Zuerst fuhren wir einzeln vor, dann übten wir Bremsmanöver, Kurven fahren, Achterbahnen und vieles mehr. Da ich mit der großen Maschine nicht ganz zurecht kam, wechselte ich später auf die Sportster 883 Iron. Das war für mich besser und ich fühlte mich sicherer. So ging es den ganzen Vormittag dahin, der sehr abwechslungsreich und kurzweilig verlief. Einziges Manko - es war extrem heiß und in der dicken Motorradjacke sowieso. Dies auch deshalb, da das Training naturgemäß mit vielen stop & go's verbunden war.

Zu Mittag gab es eine feine Verpflegung und ein Gruppenfoto aller Teilnehmer. So gestärkt ging's dann zur Königsdisziplin des Tages - der gemeinsamen Ausfahrt. Mit Begleitpersonen donnerten zwölf Harley's rund um Graz. Auf Neben- und Bergstraßen, in Serpentinen und auf Schnellstraßen, bis wir am Nachmittag wieder beim Clocktower ankamen und Bekleidung und Motorräder zurück gaben - leider! Zurück blieb ein erhabenes - oder salopp formuliert - ein geiles Gefühl. Ein unvergesslicher Tag war zu Ende!

VIELEN DANK und großes Kompliment an das HD-Team Graz, den Fahrlehreren von Roadstars und an "Schwiegersohn" Chris, der mich dazu motiviert und an dem Tag persönlich und moralisch begleitet hat!

Zum Abschluss noch ein Gruppenfoto mit Teilnehmer und Betreuer mit mir in der Mitte (© Chris von HD Graz)

Kommentare:

  1. Sehr geehrter Herr Huber !

    Danke für das Feedback und viel Spass beim Motorradfahren.

    Liebe Grüße
    Gernot Rittner
    Fahrschule Roadstars

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr Rittner,
      dank Ihres Teams konnte ich sehr viel lernen, meine Scheu vor dem Motorradfahren ablegen und einen unvergesslichen Tag genießen. Vielen Dank nochmals an alle!
      Sobald Ihre Fotos dazu online sind, werde ich sie zusätzlich verlinken!
      Herzliche Grüße aus Kärnten - Reinhard

      Löschen
  2. Oh wow! Das nenne ich ja mal als Mädchen ganz lässig: richtig richtig cool!

    Früher :D wollte ich auch mal Motorradfahren und irgendwie zerschlug es sich ein wenig, nach meiner theoretischen Prüfung. Ich wollte dann endlich Autofahren und machte dann nicht mehr den Praxisteil. Eigentlich schade. Naja, vielleicht gehe ich das dann auch später an.

    Schön, dass es so ein Programm gibt. War ja scheinbar auch ein ganz großartiger Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nadin, so kann man es bezeichnen: Lässig und richtig cool!

      Als ich vor vielen, vielen Jahren den Führerschein machte war es Standard, den Auto- und Motorradführerschein gleichzeitig zu machen. Zweiradfahrer war ich danach aber höchst selten! Dann ergab sich ein Zufallskauf und seitdem fahre ich mit zunehmender Begeisterung. Nachdem die Routine ein wenig fehlt kam mir das Wiedereinsteigertraining gerade recht. Und dieses einen ganzen Tag mit einer Harley zu absolvieren war natürlich der Hammer!

      Der Tag war in der Tat großartig und unvergesslich!
      Liebe Grüße nach Berlin - Reinhard

      Löschen
  3. Das ist ja auch ein tolles "Alternativ-Training" :-)) Genuss ist immer Spitze!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Chris,
      auch wenn Laufen zu den für mich schönsten Sportarten zählt, so soll es doch Alternativen dazu geben. Diese war eine ganz besondere!

      Löschen