Fitness im Studio?

Man kennt mich eher als Läufer und weniger als einen der regelmäßig ein Fitnessstudio aufsucht. Es ist also schon viele Jahre her seit ich das letzte Mal einen Fitnesstempel von innen sah. Wenn man es allerdings richtig und mit fachlicher Unterstützung betreibt ist das eine feine Sache. Hinzu kommt ja, dass man als Läufer den Körper zu einseitig belastet, dass sich die Muskeln verkürzen und dieser Umstand wiederum zu verletzungsbedingten Pausen führt.

Der Grund warum ich pausierte ist einfach erklärt: Nachdem meine zu kurze, aber äußerst intensive Laufkarriere im Jahr 2011 - bedingt durch meine Rheuma-Erkrankung - zu früh endete, ergab das Fitnesstraining keinen Sinn mehr. Wie denn auch, wenn der Körper schmerzt und viele Übungen einfach nicht durchführbar sind. Schade war es allemal, weil es mir gut tat und ich nach meiner beruflichen Veränderung (langsames Gleiten in die Pension) mehr Zeit hätte.

Ein kleiner Einblick ins Innere Aktiv & Vital Forum Althofen
Meine Erkrankung ist kein Thema mehr und wer mich kennt weiß, dass aufgeben sowieso nicht zu meinem Wortschatz gehört. Ich habe daher erfolgreich dagegen angekämpft und freue mich, dass ich schon längst wieder meine 30 bis 40 Laufkilometer pro Woche herunterspule. Nur Wettbewerbe gibt es keine mehr. Obwohl, hin und wieder juckt es ja doch und ich werde schwach, wie im letzten Jahr bei Kärnten läuft!

Egal! Nachdem auch meine Frau durch gezieltes Training ihre Kreuzschmerzen in den Griff bekommen und ich einen sportlichen Ausgleich benötige, meldeten wir uns vor einiger Zeit bei einem alten Bekannten, Erwin Wernegger. Dieser war lange Zeit Mitarbeiter in einem St. Veiter Fitnessstudio, hat vor Jahren im selben Ort seinen eigenen Traum verwirklicht und ist im Vorjahr damit nach Althofen übersiedelt. Eine weise Entscheidung, wie sich's zeigt!

Warum trainieren wir nun also im Aktiv & Vital Forum? Weil es hier ein modernst ausgestattetes Studio gibt in dem sich sowohl die "Kraftlackl" wohl fühlen, wie auch jene, die einfach für ihren Körper etwas tun wollen. Der Hauptgrund liegt aber darin, dass Erwin ein Tüftler und bekannt dafür ist, dass er auch sehr akribisch an Gelenk- und Rückenproblemen herangehen kann und zumeist Mittel und Wege findet diese zu mildern. Unter bester fachlicher Betreuung trainiert man hier außerdem gelenkschonend und gezielt auf medizinisch zertifizierten Fitnessgeräten. Das holzbetonte Ambiente ist angenehm und in dieser Branche eher selten!

Es hat sich viel verändert in unserer Zwangspause. Die Geräte wurden moderner und vielfach entfällt die lästige händische Einstellung. Das Armband mit deinen Daten hinhalten - das war's dann auch schon. Dass man an den Ausdauergeräten am Bildschirm auch das Internet nutzen kann, gehört ebenfalls zum Standard. Da vergessen einige leider warum sie eigentlich hier sind. Wir selbst nehmen das reichhaltige Angebot zzt. zweimal pro Woche in Anspruch. Während meine Frau bei diesem Rhythmus bleiben wird, werde ich auf einmal reduzieren, da ich ja noch drei Laufeinheiten pro Woche unterbringen will. Uns gefällt's jedenfalls!

Im nachfolgenden Imagevideo bekommt man einen kleinen Einblick in die angenehme Atmosphäre des Studios, auf die Menschen dahinter und die Trainingsmöglichkeiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen