Spuren im Schnee ...!

Gestern hat es geschneit! So richtig schöner, feiner Pulverschnee kam vom Himmel! Den ganzen Tag! Doch es kam nicht nur Freude auf, denn die Autofahrer hatten teilweise ihre liebe Not. Sei es weil
- sie bei solchen Bedingungen ungerne unterwegs sind
- die Schneeräumung vielerorts viel zu spät unterwegs war
- einige noch immer nicht rechtzeitig die richtigen Reifen aufziehen
- viele so fahren als ob se noch nie Schnee gesehen hätten!
Das ist jedes Jahr dasselbe! Fürchterlich!

Heute früh: Wolkenloser Himmel und bitter kalt. Ein Lauf am Vormittag war aus familiären Gründen nicht möglich, aber eines war klar - ich muss da hinaus!
So war es dann auch, als ich am frühen Nachmittag (es hatte noch immer minus 10 Grad) die Laufschuhe packte und eine Strecke wählte, die mich einerseits durch den tief verschneiten Wald, aber auch hoch über meine Heimatstadt führte.

Durch den "Ranftlhof" ging es im Wald hinauf. Noch im Wald hörte ich ein mir bekanntes Geräusch. Jenes eines Heißluftballons, den ich dann sah, als ich bei Zensweg aus dem Wald herauskam. Ich hatte das Vergnügen bereits zweimal mit so einem Ding mitzufahren und wurde danach mit dem klingenden Namen "Reinhard, alpenspähender Ritter unter der heißen Flamme" getauft ;-)

Von der Kirche Obermühlbach dann ein traumhafter Blick auf St. Veit, bevor ich dann durch den malerischen Vituspark zurück zur Stadt lief. Im Ort angekommen gab es dann noch eine Extrarunde die Glan entlang, bevor ich zufrieden wieder zu Hause ankam!

Herrlich, es hat sich gelohnt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0